Die Zeremonie

Begegnung in Zeit und Raum.
 Aus der Perspektive eines klaren Bewusstseins, begegnen wir uns in zweckfreier Aufmerksamkeit.
   Wir versuchen die instinktive zeitliche Selbsterhaltung zu  durchbrechen,
   richten unsere Aufmerksamkeit auf die Formlosigkeit einer RaumZeit.

Originäre,  neue Perspektiven zeitliche Existenz entstehen aus dem Nichts,
bei der Realisation eines zeitlichen Vakuums,  formuliert sich -Wahrnehmung - Dasein neu.

 

Die 1. Zeremonie
“Der Anfang”
Die Aktion reiner Aufmerksamkeit ist die Hinwendung zur Energie des Raumes.
Mindestens 3 Personen sind erforderlich.  Wir öffnen  uns der Energie des Raumes,
 in einem Bewusstsein, in einem Wissen,  dass aus der formlosen Energie des Raumes,
immerzu neues Leben, originäre Formen,
aus der Fruchtbarkeit der Raumzeit hervorgehen. 
 Über eine der Personen öffnet sich eine Botschaft, entsteht aus der Energie der Gruppe.
Die entstehende Botschaft betrifft die Energie der Gruppe, nicht die Person.
Die Geburt der Botschaft entsteht ursprünglich - aus gemeinsamer RaumZeit -

2 . Zeremonie
    “Botschaft”
Was sich formuliert, ist die Geburt einer neuen  Perspektive.
Es ist nicht der übliche Spannungsabbau aus zeitlich - dual -  biologischer Spannung,
sondern eine originäre Botschaft des  Bewusstseins, (die Zeremonie)
eine Botschaft aus dem Zusammenspiels eines gemeinsamen Bewusstseins,
geht aus ursprünglicher Zeit  - aus der universalen Energie des Raumes hervor.
Nun geht es darum, die Botschaft im Ganze der zeitlichen Existenz zu orten und zu begreifen.

3 . Zeremonie
“Struktur der Zeit”
Das Sonnen-zeitliche Planetensystem ist eine einfache  D.N.A.,
Das Zusammenspiel der Planeten begreifen (Atroenergetik) eröffnet uns die Möglichkeit,
 das Zusammenspiel in zeitlicher Erscheinungen s Welt,
 in seinem Zusammenspiel, zu erforschen.

4Richtungen03
.

PnkLeiste
WoRum