Perspektiven

 Das Bewusstsein erfindet eine Sonne
und die Eigenart ihrer  Planeten-Perspektiven
um sich begegnen zu können.  .

Perspektiven sind ursprüngliche,
zur  zeitlichen Gestaltung angelegte Widerstände.
Mit den Perspektiven werden zeitliche Erscheinungsformen
aus der Leere  - aus der  formlosen Energie des Nichts - heraus separiert
ermöglichen dem Bewusstsein, sich zeitlich zu begegnen.

Erscheinung

Jede zeitliche Erscheinungsform kann nur begriffen werden indem wir sie 
auf die auslösende Aktion, auf ihre ursprünglichen Entstehung s Perspektive zurückverfolgen können.
Orten wir die Entstehung s Perspektive einer Form oder Gestalt,
so können wir die jeweilige  Erscheinung
in das Zusammenspiel des zeitlichen Dasein einordnen und verstehen.
Bleibt uns die auslösende Perspektive einer Erscheinung verschlossen,
 bleiben wir gefangen - in der Vergänglichkeit -   zeitlicher Erscheinungswelten.
 
4Richtungen03

PnkLeiste
Westaustralien

Gegenwart
Perspektiven
Sonne - 1
Planeten

Merkur- 2
Venus - 3
Mond - 5
Erde - 4
Mars
Planetoiden
Jupiter -6
Saturn -7
Chiron
Uranus - 8
Neptun - 9
Pluto - 0
9 Arten Zeit
Person
Licht
Sexualität
Bewegung
Leere
Vakuum
Lernen
Idee
Zeitraum
Raumzeit
Liebe